Race Preview: Gore-Tex Transalpine Run

Mein Saisonhöhepunkt steht vor der Tür. Am Freitag Morgen geht es nach Oberstdorf zum Transalpine Run, einem der spektkulärsten alpinen Etappenrennen überhaupt!

270 Kilometer, über 16.000 positive Höhenmeter, 8 Etappen, 4 Länder, 340 Teams. Das sind nur die nackten Rahmendaten!

Tatsächlich erwartet meinen Teampartner Carsten und mich ein alpines Spektakel der Extraklasse! Auf der alpinen Westroute wird uns ein Highlight nach dem anderen geboten. Sehr häufig sind wir oberhalb von 2.000 Metern unterwegs, in der Spitze geht es bis auf über 2.900 Meter.
Ich kann es kaum noch erwarten bis es endlich losgeht. Einen kleinen Vorgeschmack auf das was wir dort treiben, erhaltet ihr hier:

Ein Einzelnen laufen wir folgende Tagesetappen:

Etappe Distanz
Höhenmeter
Aufstieg
Höhenmeter
Abstieg
1. Oberstdorf > Lech 34,60 km 2083 Hm 1469 Hm
2. Lech > St. Anton am Arlberg 24,70 km 1899 Hm 2040 Hm
3. St. Anton am Arlberg > Landeck 39,60 km 2658 Hm 3133 Hm
4. Landeck > Samnaun 45,70 km 2861 Hm 1829 Hm
5. Samnaun > Bergsprint 6,23 km 731 Hm 60 Hm
6. Samnaun > Scuol 37,10 km 2064 Hm 2698 Hm
7. Scuol > St. Valentin 37,80 km 1633 Hm 1369 Hm
8. St. Valentin > Sulden 42,60 km 2381 Hm 1934 Hm
GESAMT 268,33 km 16.310 Hm 14.532 Hm

Besonders interessant werden dabei wohl Tag 3 und 4, an denen es die härtesten kummulierten Anstiege gibt, sowie die Abschlussetappe an Tag 8, die der Veranstalter Plan B wie folgt beschreibt:

Die Schlussetappe des GORE-TEX® TRANSALPINE-RUN 2015 ist weder die längste noch die Etappe mit den meisten Höhenmetern. Trotzdem gilt sie für uns als die Königsetappe des GORE-TEX® TRANSALPINE-RUN 2015. Nach einem schnellen, bergab führenden Auftakt bis nach Glurns im Vinschgau führen wunderschöne Wadlwege hoch oberhalb des Suldenbachs zunächst bis nach Gomagoi, das an der Passstraße zum Silfser Joch liegt. Von dort folgen hochalpine Traumtrails bis zur Tabaretta-Scharte (2903 m) und das Bärenjoch (2871 m), dem ausgesetzten und teilweise seilversicherten Übergang in das Suldental.

Allein beim Lesen bekomme ich eine Gänsehaut!

Also dann, ich hoffe meine angeknackste Rippe hält und Carsten und ich erleben ein unvergessliches Erlebnis inkl. Zieleinlauf am Sonntag in einer Woche in Sulden!

Let’s get ready to rumble!

2 Gedanken zu “Race Preview: Gore-Tex Transalpine Run

    • Jaaaaaaaaaaaa!
      Bin eben noch mal lockere 10/250 gelaufen und die Rippe ist immer noch Schrott *grrrrrr*
      Aber dat wird schon alles irgendwie… bin heiß wie Frittenfett und hab Boooooock!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *