Sonnenaufgang über dem STEIG

Heute Morgen hat irgendwie alles gepasst.

Gestern Abend war ich noch auf ner Geburtstagsparty bei meinem Physio. Ich musste mir ja noch unbedingt zwei doppelte Espressi reinziehen, mit dem Ergebnis dass ich danach hellwach war.
Das kam mir aber gerade irgendwie recht, denn für den 24-Stundenlauf am kommenden Wochenende hatte ich zuletzt schon einige Nachtläufe gemacht.
Warum also nicht die Gelegenheit nutzen und in den Sonnenaufgang rennen?

Gesagt – getan!

Also noch im dunklen die Schuhe geschnürt und ab die Post, rauf auf die Trails zum neanderland STEIG und mal geschaut, welchen Sonnenaufgang die Teilnehmer im September so erleben werden.
Und wenn das nur annähernd so genial wird wie heute Morgen, können sich alle Teilnehmer freuen!

Sonnenaufgang

Warum laufe ich eigentlich nicht öfters so früh morgens?
Rehe kreuzen meinen Weg, hier und da ein Eichhörnchen. Die Vögel singen mir ein Konzert.

Als ich das Ruhrtal so von oben in der Morgendämmerung sehe, entschließe ich mich noch runter ans Wasser zu laufen und bin pünktlich zum Sonnenaufgang unten.
Still und heimlich schleicht sich ein Fischotter ins Bild. Wie schön es hier doch morgens ist.

An der Ruhr

Keine Menschenseele weit und breit. Die Zeit vergeht.
Schnell sind 3,5 Stunden auf der Uhr und es wird Zeit zum Frühstück nach Hause zu laufen.
Ich denke, die Bilder sagen alles…

neanderlandsteig1_060714

2 Gedanken zu “Sonnenaufgang über dem STEIG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *