One Day @ Schloss Landsberg

…oder: Männer allein im Wald

Trailrunning - los geht's

Los geht’s

Alles begann eigentlich im Forum des Trail Magazins, in dem wir uns schon lange mal zu einem Läufchen innerhalb der „Postleitzahlenregion 4„, genauer gesagt in der Region im Essener Süden zu einem gemeinsamen Trail-Läufchen verabreden wollten.
Bislang kam immer irgendwie irgendetwas dazwischen, doch am vergangenen Sonntag sollten wir es zu dritt endlich auf die Reihe bekommen.
Ein spontanes Läufchen wurde verabredet.

Ort des Geschehens sollte dabei das Waldstück rund um das Schloss Landsberg werden, ein Gebiet, das sich wunderbar als „Trailspielplatz für große Kinder“ eignet.
Wanderwege wechseln sich hier immer wieder mit schönen Singletrails ab, man kann eigentlich ständig irgendwo in einen noch schmaleren und/oder noch steileren Trail abbiegen – und das haben wir auch gemacht.

Running Uphill

Wenn wir bergauf laufen können – dann laufen wir bergauf

Eigentlich läuft man dort immer irgendwie kreuz und quer,
kommt aber doch nur selten an den gleichen Stellen 2x vorbei,
wenn man sich geschickt anstellt.
Jeder von uns konnte etwas Wissen über das Gelände mitbringen,
jeder von uns ist schon mal hier gelaufen und kennt eine andere Ecke.
Wir ergänzen uns perfekt.
Zur Sicherheit ist auch ein GPS-Gerät dabei, falls wir uns mal total verlaufen sollten…

Doch eigentlich sollte ich mit meiner Geschichte doch weiter vorne anfangen:

Es ist Sonntag Morgen, 11:00 Uhr – gefühlt mitten in der Nacht. Ich bin erst vor ein paar Stunden von einer Hochzeit zurück gekommen. Schlaf? 2 Stunden – maximal.
Und heute? der heißeste Tag der Woche – 30 Grad angesagt, strahlend blauer Himmel.
Ideale Voraussetzungen für ein längeres Gruppenläufchen. 🙂

Singeltrails

Immer wieder schöne Trails

Meine beiden Mitstreiter für heute kenne ich bislang „nur“ über das Trail Forum, mal sehen wie die so drauf sind.
Ich komme so eben pünktlich beim verabredeten Parkplatz am Schlosspark an und dort warten bereits Patrick und Eik, der unter seinem Spitznamen „Das Pulsmesser“ die Laufstrecken der Nation unsicher macht.
Beide drahtig, sportlich durchtrainiert, das Pulsmesser im Finisher Shirt des diesjährigen Rennsteig Supermarathons.
Und ich? Platt!
Na das kann ja heiter werden…
Nach einem kurzen sympathischen Hallo geht es direkt los, rein in den Wald,
rauf auf die Trails und gleich erst einmal ein paar ordentliche Höhenmeter nach oben! Hallo wach!

Ganz schön wackelig

Ganz schön wackelig – teilweise sind hier die Pfade ganz schön abenteuerlich

Ich vergesse meine Müdigkeit im Nu und wir finden erstaunlich schnell ein gemeinsames lockeres Wohlfühltempo.
Läufergeschichten werden ausgetauscht.
Spaß von der ersten Minuten an!

Bald sind wir mitten im Wald und cruisen über viele neue Trails, die wir bis dato noch nicht kannten.
Zwischenzeitlich kommen wir an der ein oder anderen abenteurlichen Stelle vorbei und machen hier und da ein kurzes Päuschen. Das ganze Areal rund um Schloss Landsberg, das auf der einen Seite von Essen Kettwig begrenzt wird und das auf der anderen Seite bis nach Ratingen Hösel reicht, hat wirklich eine Menge zu bieten.

Und da der Wald meist recht dicht ist, haben wir genug Schatten, um auch an einem so heißen Tag wie heute in der Mittagssonne laufen zu können.
Thanx God – We are Trailrunners…
Die Zeit vergeht wie im Flug – wir haben jede Menge Spaß. Trailrunning pur in bester Gesellschaft.

Schloss Landsberg

Zurück Richtung Parkplatz mit Schloss Landsberg im Hintergrund

Nach ca. 2,5 Stunden sind wir zurück am Parkplatz, gut 20 Kilometer und ca. 570 Höhenmeter sind heute zusammengekommen.

Da alle noch was vor haben (ich will nur noch ins Bett), soll es das für heute gewesen sein, aber wir sind uns sicher:
Das soll nicht nur wiederholt werden, sondern daraus könnte vielleicht auch ein regelmäßiger Lauftreff werden!
Wer aus der Region kommt und mal mit von der Partie sein will – bitte gerne melden!

Danke Jungs für den schönen Tag und einen besonderen Dank an Eik für die coolen Pics!

3 Gedanken zu “One Day @ Schloss Landsberg

  1. Pingback: 01.07.13 – 18.11.13 – Viel passiert | tom doerner – ultratrailrunning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *