Mein UTMB-Tagebuch 2013 (Teil 2)

Liebes Tagebuch,

Trailrunning vom Feinsten

Trailrunning vom Feinsten in unglaublicher Landschaft

ich weiß, ich habe dich in den letzten Tagen sehr vernachlässigt.
Bitte entschuldige meine Ausdrucksweise, aber es ist einfach zu geil hier,
um die ganze Zeit vor dem Laptop zu sitzen.
Der Wettergott meint es in diesem Jahr einfach zu gut mit uns.
Wenn man sich das Wetter in den letzten Jahren anschaut, möchte er uns wohl alles, was in den letzten Jahren an Sonne gefehlt hat, zurück geben.

Patagonia lädt ein

Gemeinschaftslauf mit den Patagonia-Botschaftern Chloe Lanthier und Thomas Bohne

Außerdem ist das alles hier einfach unbeschreiblich.
Die Leute. Die Stimmung.
Freundschaft. Sportsgeist. Erlebnis.
In den letzten Tagen war einfach so viel los, ich kann es kaum beschreiben.
Der gemeinsame Lauf mit den Patagonia-Botschaftern am Dienstag zum Beispiel.
Tolle Leute. Geniale Landschaft.
Geile Trails. Einfach nur klasse.

Aiguille du Midi

Aiguille du Midi 3842m

Mittwoch. Der Besuch auf der Aiguille du Midi mit diesen unglaublichen Eindrücken hier.
Mittwoch Abend dann Check In.
Rucksack packen. Kontrolle.
Startnummernausgabe.
Dazwischen immer wieder runter ins Dorf.
Noch irgendwelche Dinge shoppen.
Läufer vom PTL und die ins Ziel kommen anfeuern.
Und immer wieder: Deutsches Haus.
Die Stimmung könnte besser nicht sein.
Klasse Leute. Leckeres Essen. Austausch. Vorträge. Pasta Party. Alles Unglaublich.
Und dieser Ausblick auf den weißen Berg. Wie mit Puderzucker bestäubt. Morgens im Sonnenschein. Abends in den Wolken. Mystisch. Atemberaubend.

Ich bin von Reizen überflutet. Heute total platt.
Ab ins Bett – Morgen früh um 9:00 Uhr ist Start!

Heute nur noch chillen

Heute nur noch chillen

chamonix5_290813chamonix2_290813chamonix4_290813chamonix3_290813chamonix6_290813

3 Gedanken zu “Mein UTMB-Tagebuch 2013 (Teil 2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *