Malberglauf 2015

Vom Laufen und Leiden im Wester-Siebengebirgs-Wald…

Irgendwann wird es nun wirklich mal Zeit, mit meinem Laufkumpel und Transalpine Run Teampartner Carsten ein paar gemeinsame Läufe abzuspulen, denn bislang stehen (von einigen gemeinsamen Läufchen in der Vergangenheit) genau 0 gemeinsame Trainingskilometer auf der Uhr.

Am StartNachdem Ich beim Zugspitz-Marathon unbedingt noch wissen wollte was derzeit geht und ich einen fetten Endspurt von der Knorrhütte zum Sonnalpin hingelegt hatte, wurde ich umgehend mit einem schönen Infekt belohnt.
Nichts Schlimmes, aber an Laufen war vorerst nicht zu denken.

Mit zwei Wochen Laufpause testete ich die Form bei einem kurzen Läufchen am Vormorgen des Berglaufs mal an. Herzfrequenz und Feeling echt unterirdisch.
Passend dazu die Wettervorhersage für den Freitag Nachmittag… 35 Grad. Genau mein Wetter. 🙁

Und dann ging es auch schon los in Richtung Malberglauf irgendwo zwischen Siebengebirge und Westerwald. Freitagnachmittag, Feierabend, Autobahn.
Erster Eindruck: sieht so garnicht nach „richtigen Bergen“ aus. Letzter Eindruck: hat es volle Pulle insich.

Um es kurz zu machen: Ich hab auf so einer kurzen Strecke noch nie so abnormal gelitten. Unbeschreiblich. Zum Glück war der Lauf schnell vorbei.
Oben im Ziel angekommen stammel ich nur „Carsten danke fürs ziehen“ (beim Wandern) … und „ich bin voll abgekackt“.
Die wichtigste Erkenntnis des Tages kommt aber sogleich hinterher:

Meine 6 Kilometer Leiden sind nun abgehakt, die nächsten 268 Kilometer kann ich jetzt genießen!

Bierchen im ZielAber mal ganz davon abgesehen: Am Ende war es richtig schön!

Die komplette 7G-Bande ist vor Ort und oben an der Skihütte im Ziel ist eine super Stimmung.
Kuchenbuffet, Leckereien vom Grill, kaltes Erdinger, chillige Atmosphäre … Ein Sommerabend zum Genießen.

Dieser Lauf ist in jedem Fall eine Reise wert. Kein Wunder, dass der Malberglauf eine Pflichtveranstaltung für die Locals dort ist.

Ach ja, der erste Platz beim Wet-T-Shirt-Contest geht an… Mich!

Weiter geht es an diesem Wochenende mit dem Revierguide Ruhrgebiet.
Mal sehen, wer dann leidet 🙂
Wir sehen uns spätestens am Sonntag auf den Essener Trails!

3 Gedanken zu “Malberglauf 2015

  1. Haha, Abgekackt.
    Komm, wir nennen es suboptimal. Mit dem Infekt kein Wunder.

    Ich verspreche Dir unvergessliche Tage in den Alpen. Gemeinsame Läufe werden…..Du weißt schon. Die Chemie muss stimmen. Das tut sie. Also….. pack die Tasche. Ick freu mir

    • Das stimmt in jedem Fall, deswegen mach ich mir auch überhaupt keine Sorgen 🙂
      Abgekackt passt trotzdem :-p
      Bist du morgen beim Revierguide Essen dabei?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *