Die Zugspitze – Mehr als nur ein „Projekt“

Eine Liebeserklärung

Im Jahr 2013 habe ich im Rahmen meines Projekts „Mein Jahr der Berge“ sehr viel Zeit in den Bergen verbringen dürfen, dabei viel erlebt und sehr viel Freude gehabt. Ich war dabei sehr viel an der Zugspitze, oder in der Zugspitz-Region unterwegs.

Jedoch blieb ein großes Ziel unerreicht: Den Zugspitzgipfel innerhalb eines Jahres auf allen bekannten Normalrouten zu erreichen – und da wo es möglich ist, am besten laufend!

Für einen Ortsansässigen vielleicht kein großes Ding – für einen Flachlandtiroler wie mich hingegen schon, berücksichtigt man Wetterkapriolen und meinen Anreiseweg aus dem Ruhrgebiet 🙂

So entstand mein Projekt 2014 „Gipfelsturm auf die Zugspitze“, innerhalb dessen ich genau das noch einmal probieren wollte und dann auch gemacht habe.
Doch dabei ist die Zugspitze mehr geworden, als nur ein Projekt. Mehr als nur irgendein Ort zum Laufen.
Grainau ist mittlerweile ein Stück Heimat geworden. Durch Garmisch-Partenkirchen zu schlendern fühlt sich vertraut an. Auch Ehrwald kenne ich mittlerweile recht gut und habe so manchen Tag dort verbracht. Ich fühle mich einfach wohl dort und es gibt noch so viel zu entdecken. So vieles, rein über den Gipfel, oder die Normalwege hinaus…

Für manchen ist die Zugspitze nur ein „Schnöder Steinhaufen“.
Für mich ist die Zugspitzregion faszinierend. Abwechslungsreich. Wunderschön.
Sei es der morgentliche Eibsee im Nebel, die dramatischen Felsformationen über dem Höllental, der ausgewaschene Stopselzieher, die rauen und wilden Kare, das wundervolle Reintal, oder die hochalpine „Königstour“ auf dem Jubiläumsgrat… oder auch die umliegenden Berge… ich habe mich verliebt – und bleibe es auch!

Zugspitze vom Wank aus gesehen

Und genau aus diesem Grund endet die Reise mit dem Ende des Jahres 2014 und dem Ende des Projekts auch nicht. Sie hat eigentlich gerade erst begonnen. Aus dem Projekt wurde ein Lebensgefühl, ja sogar ein Stück Heimat.

In meinem Herzen und natürlich auch auf meinem Blog (in der neuen Kategorie „Rund um die Zugspitze„).

Ich werde berichten und ich freue mich schon sehr darauf, dass das nächste Jahr beginnen wird, so wie dieses Jahr endet. In Grainau, am Eibsee, unterhalb des Zugspitzgipfels!

10 Gedanken zu “Die Zugspitze – Mehr als nur ein „Projekt“

  1. Hi Tom,
    ich bin da ganz bei dir, war nun auch öfters in der Region unterwegs und fühle mich dort sehr wohl. Wenn du mal spontan ein paar Runden dort drehen möchtest, klingel durch. Wenn es passt…

    • Naja Timo, zumindest für 10 Tage werde ich das sehr bald auch 🙂 Ich befürchte jedoch, dass es eine Fernbeziehung bleibt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *