Ausschreibung GDR 2015

Das German Death Race ist einer dieser kleinen Einladungs-Ultraläufe.
Dennoch ist hier fast alles anders.
Keine üppige Verpflegung. Kein betüddeln der Läufer. Kein kümmern, kein Support.
Das Ding ist bretthart und hat nicht zum Ziel, möglichst vielen glücklichen Finishern im Ziel eine Medaille umzuhängen.
Du bist völlig auf dich allein gestellt und kämpfst allein um dein Überleben, also lies dir bitte vor deiner Anmeldung als erstes genau durch, worum es hier geht:

Die Fakten:
Es handelt sich um einen 24 Stunden Trail-Lauf auf einem Rundkurs. Der Kurs verfügt über reichlich Höhenmeter und zu dieser Jahreszeit wird es sehr rutschig und glatt. Richte dich auf Matsch und Schnee ein und auch darauf, den ein oder anderen Anstieg „auf allen Vieren“ hochzukrabeln. Damit dir nicht kalt wird, hast du nach beenden einer Runde genau 60 Minuten Zeit, die nächste Runde zu beenden, sonst wirst du aus dem Rennen genommen. Die Streckenlänge beträgt ca. 4 Kilometer. So ist sicher gestellt, dass jeder Teilnehmer zumindest einen Ultramarathon absolviert.

Alles was du für deine Versorgung benötigst, trägst du neben der vorgeschriebenen Pflichtausrüstung bei dir, aber als erfahrener Ultraläufer kennst du den Begriff „Eigenautonomie“ ohnehin bestens. Wir stellen dir lediglich kaltes Wasser bereit. Wenn es richtig kalt wird, vielleicht an und ab auch mal warmes, aber das können und wollen wir dir nicht garantieren.

Start und Ziel befinden sich mitten im Wald. Erst wenige Tage vor der Veranstaltung erhältst du den finalen GPS-Track. Nach dem Briefing gehen wir gemeinsam zum Start und du hast keine Möglichkeit ein Dropbag, Zelt, Stuhl etc. zu deponieren. Auf der Strecke orientierst du mit GPS-Gerät und/oder Karte, es wird 1-2 Kontrollpunkte geben, damit du nicht abkürzt. In der Nacht ist die Strecke nicht beleuchtet. Nach beenden jeder Runde siehst du zwar Menschen, aber die kontrollieren nur, ob du die gesamte Strecke gelaufen und im Zeitlimit für die aktuelle Runde bist. Helfen wird dir niemand, auch nicht bei Rennaufgabe. Das Verlassen der Strecke wird als Rennaufgabe gewertet und Hilfe von außerhalb ist verboten.

Sollte der unwahrscheinliche Fall eintreten und du finisht dieses Rennen, warten nach deiner Rückkehr am Race-Headquarter eine heiße Dusche, unendlicher Ruhm und Ehre, ein krasses Finisher-Textil und ein Erinnerungspräsent auf dich. Für alle Teilnehmer gibt es am Ende der Veranstaltung eine Winter-BBQ-Party!

Datum:
19.-20.12.2015, Start und Ende jeweils um 12:00 Uhr

Die Startnummernausgabe erfolgt am Starttag ab 10:00 Uhr.
Ein verbindliches Briefing für alle Teilnehmer findet um 11:00 Uhr statt.
Um 11:30 Uhr gehen wir gemeinsam zum Start.

Start und Ziel:
Für alle Strecken: Heiligenhaus Isenbügel, auf der Stadtgrenze zu Essen-Kettwig

Streckeninformationen:
Die genaue Strecke erfahrt ihr erst kurz vor dem Rennen.
Die Strecke ist ca. 4 Kilometer lang und hat reichlich Höhenmeter. Sie muss mindestens jeweils alle 60 Minuten komplett gelaufen werden.
Ein GPS-Gerät ist erforderlich, es gibt keine Streckenmarkierung.
Ihr erhaltet zusätzliches Kartenmaterial.

Verpflegung und Dropbags:
Wie bereits oben beschrieben: ihr erhaltet alles was ihr wollt, sofern ihr es euch selbst mitbringt.
Wir füllen lediglich euren Wasservorrat auf.

Pflichtausrüstung:
Laufrucksack, Trinkblase, oder Flasche mit mind. 1,5 Liter Flüssigkeit,
dem Wetter und der Jahreszeit angemessene warme Kleidung und Schuhwerk für matschige Trails,
Wasserdichte Regenhose, Regenjacke, Handschuhe, Mütze,
Notfallpfeiffe, 2x Rettungsdecke, Erste Hilfe Set,
aufgeladenes Handy während des gesamten Rennens,
GPS-Gerät, 2 Stirnlampen (incl. Ersatzbatterien),
Verpflegung, Kartenmaterial,
Trinkbecher zur Aufnahme von Wasser
Stöcke empfohlen (müssen dann aber die komplette Distanz mitgeführt werden)

Anmeldeprozedur, Anmeldeschluss und Startgelder:
Die Anmeldung ist ab sofort geöffnet. Ihr könnt euch gerne auf einen Startplatz bewerben, eine Teilnahmegarantie gibt es aber nicht. Das Starterfeld ist auf maximal 20 Teilnehmer begrenzt, es gibt eine Warteliste.
Verbindlich angemeldet seid ihr dann, wenn euer Name auf der Startliste erscheint, bis dahin steht ihr auf der Interessenten- bzw. Warteliste.

Anmeldung geschlossen.
Bei Absage, oder Verhinderung vor dem Anmeldeschluss werden 50% der Startgebühr zurückgezahlt.
Danach findet keine Startgeldrückerstattung bei Startverhinderung, oder aus welchem Grund auch immer statt.
Ein Nachrücken von der Warte- auf die Startliste ist natürlich auch nach dem Anmedeschluss möglich, bis dahin solltet ihr allerdings mindestens auf der Warteliste stehen.

Wie oben beschrieben handelt es sich um einen privaten Einladungslauf.
Es besteht ken Anrecht auf einen Startplatz, auch nicht vor Ablauf des oben genannten Datums.

Das Startgeld beträgt 49 Euro

Anmeldungen per Email an tomjustrun(at)googlemail.com unter Angabe folgender Daten:
Vor- und Zuname
Verein
Geburtsdatum
Nationalität
Wohnort
Kleidungsgröße (Funktions-Textil)

Siegerehrung, Party und Poserkram:
Urkunde, Finisher-Textil und ein Erinnerungspräsent
Winter-BBQ-Party für alle Teilnehmer im Anschluss an die Veranstaltung. Selbstverständlich wahlweise mit Fleisch, vegetarisch, oder auch vegan.

Haftungsausschluss und körperliche Fitness:
Der Lauf ist eine private Veranstaltung und daher ist jeder für sich selbst verantwortlich.
Vor dem Start füllt jeder Teilnehmer einen Haftungsausschluss aus. Körperliche und mentale Fitness ist vorausgesetzt.
Das German Death Race setzt absolute Gesundheit, psychische und körperliche Fitness und vor allem entsprechende Erfahrung voraus.