0211-KEU 2016

Nur eine Woche nach dem Kevelaer Marathon stand gestern bereits der zweite „offizielle lange Lauf“ des noch jungen Jahres an: Der 0211-KEU, sprich „Kleiner Einladungs Ultra“ in Düsseldorf Gerresheim. Bereits im vergangenen Jahr habe ich dort teilgenomen und weil es mir damals so gut gefallen hat, musste ich auch in diesem Jahr unbedingt wieder mit dabei sein!

0211-KEU 2016Gesagt, getan – und so sicherte ich mir frühzeitig meinen Startplatz, denn das Starterkontingent ist hier auf 40 Teilnehmer streng limitiert.
Im Vergleich zum Vorjahr gab es eine kleine Streckenänderung, die sich auf die Gesamtdistanz aber nicht großartig auswirkt. Waren es im Vorjahr noch 48 Kilometer, so ging es in diesem Jahr über 49 Kilometer, verteilt auf 5 Runden. An der Anzahl der Höhenmeter hat sich mit ca. 1.450 nichts geändert.
Allerdings hat das Wetter alles aufgeboten, was man Mitte Januar so erwartet. Regen, Schnee, Graupelschauer, Wind – alles war dabei bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt. So soll es sein.
Nicht zu vergessen: Schlamm, Matsch, Mocke – wie auch immer man das Zeug auch nennen mag, jedenfalls davon jede Menge und ohne Ende. Viel heftiger als im Jahr zuvor und da war es schon nicht ohne (zum Rennbericht von 2015).

Belgische Verhältnisse

…nennt das der Veranstalter Jochen Kruse aka „Der Trailpate“… Und so sehen danach die Schuhe aus:

Und so sehen dann die Schuhe aus

Anosonsten war aber wieder alles beim Alten: Tolle Leute, tolle Verpflegung, tolle Stimmung, geile Trails und das alles direkt quasi vor der eigenen Haustür bei gerade einmal 25 Minuten Anfahrtszeit.
Der KEU gehört nach gerade einmal zwei Teilnahmen schon jetzt zu meinen absoluten Favoriten!

Läuferisch lief es auch klasse. In der Vorbereitung auf die Brockenchallenge ging ich es ganz locker an und lief die ersten drei Runden gemeinsam mit Sanne in einem sehr kontrollierten und gleichmäßigen Tempo, dass ich dann nach einer leichten Beschleunigung auch auf den letzten 20 Kilometern konstant hielt. Heraus kam dann ziemlich genau die gleiche Zeit wie im vergangenen Jahr, die dieses Mal aber bei viel schwierigeren Verhältnissen und viel lockerer zustande kam.
Heute einen Tag später fühle ich mich schon wieder topfit!
Glücklich im Ziel
Also bin ich alles in Allem super zufrieden. Die Krönung für diesen Supertag war dann noch das anschließende gemeinsame Beisammensein bei dem ich im Rahmen einer kleinen Siegerehrung noch mein zweites Finisher-Weizenglas in Empfang nehmen durfte. Und nächstes Jahr hole ich mir dann mein Drittes 🙂

Überhaupt ist es das ganze Drumherum, was diese kleinen Einladungsläufe immer wieder so genial macht.
Und so klang dann auch der tolle Tag bei einem gemeinsamen Abendessen im anliegenden „Kaiserhaus“ mit Andreas und Jasmin, sowie vielen anderen Läufern gemütlich aus.

Bei der Siegerehrung

Für die Statistik-Fans: Bei jeweils 40 gemeldeten Teilnehmern kamen im letzten Jahr 25 ins Ziel. In diesem Jahr waren es sogar nur 22. Ich kann also mein Fazit vom vergangenen Jahr nur wiederholen: Das Ding ist echt kein Kindergeburtstag 🙂

Dir, lieber Jochen und deinem Team einen ganz lieben Dank für eine tolle Veranstaltung, ich freue mich schon auf’s nächste Jahr!!

3 Gedanken zu “0211-KEU 2016

  1. Hallo Tom,
    sehr schöner Bericht, der Lauf hört sich nach ziemlich viel Spaß an:-)
    Da würde ich auch gerne mal mitlaufen, könntest Du mich vielleicht für 2017 bei Jochen mal empfehlen;-) Ich habe Ihn schon angeschrieben.

    Liebe Grüße & vielen Dank
    Verena Laufs

    • Hi Verena,
      vielen Dank… mache ich gerne. Der Lauf wird dann auf der Website wohl wieder gegen Ende des Jahres ausgeschrieben, denke ich…
      Viele Grüße Tom

      • Hi Tom,
        super ich danke Dir:-) Dann halte ich mal die Augen auf und warte auf die nächste Ausschreibung.
        Viele Grüße Verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *